Sanorell Pharma
 
News Produkte Informationen Bücher Kontakt
 

Informationen

Publikationen


18.06.2009
Therapie und Spray für ein rauchfreies Leben
Für viele enden Rauchentwöhnungsversuche wieder mit der Zigarette in der Hand / Dauerhafte Abstinenz vom blauen Qualm durch professionelle Hilfe und ganzheitliches Therapieverfahren

Sanft den Körper entwöhnen und stärken
Eine Komponente der Therapie ist das homöopathische Arzneimittel Tabarell®, das den Raucher während und auch noch nach der Behandlung begleitet. Bestehend aus den drei arzneilich wirksamen Inhaltsstoffen Nicotiana tabacum, Lobelia inflata sowie Robinia pseudoacacia, schützt Tabarell® einerseits den Organismus vor Tabakschäden wie Verengung der arteriellen Gefäße oder Durchblutungsstörungen. Andererseits erleichtert es die Entwöhnungsbestrebungen, indem es typische Entzugssymptome wie Nervosität, Reizbarkeit, aber auch Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen und Müdigkeit dämmt. Während der Nicht-Mehr-Rauchen-Therapie erhalten die angehenden Nichtraucher zehn Tage lang täglich eine Ampulle des homöopathischen Komplexmittels. Einen Teil davon injizieren Ärzte intravenös, den anderen mischen sie zu gleichen Anteilen mit dem Blut des Rauchers, um dann dieses Tabarell®-Eigenblut-Gemisch intramuskulär zu verabreichen. Im Anschluss an die Therapie erhalten die Ex-Raucher Tabarell®-Ampullen sowie einen patentierten Sprüh-Applicator mit nach Hause. Verleiten Situationen im Alltag wieder zum Rauchen, nehmen sie mit Hilfe des Mundsprays den Wirkstoff fein zerstäubt über die Mundschleimhaut auf. Schnell vergeht die Lust auf den Glimmstängel, da das Arzneimittel rasch in den Organismus gelangt und umgehend Wirkung zeigt. Neben der körperlichen Entwöhnung durch Tabarell® bedenken die Ärzte im Schwarzwald MedicalResort Obertal auch, dass Rauchen das Immunsystem schwächt. Deshalb werden Injektionen mit naturidentischen Thymosand-Peptiden verabreicht, die das gestörte Immunsystem stärken und harmonisieren. Außerdem besteht in der Regel ein Mangel an Mikro-Nährstoffen, den die Ärzte durch gezielte Zufuhr von Vitaminen und Mineralstoffen per Injektion kompensieren. Anleitungen zur Ernährungsoptimierung sowie ein individuell angepasstes Bewegungsprogramm bringen den "neugeborenen Nichtraucher" wieder in Schwung.

Hilfe für die Psyche
Alleinige Maßnahmen für die körperliche Entwöhnung reichen aber nicht aus, um dauerhaft rauchfrei zu bleiben. Daher setzt die ganzheitliche Therapie weiterhin auf psychologische Gespräche mit den Rauchern als mentale Hilfe und Motivation. "Viele Raucher sind abhängig von ihren Rauchgewohnheiten, beispielsweise der geliebten Zigarette nach dem Essen oder zum Kaffee. Das machen die Ärzte im Schwarzwald MedicalResort Obertal den Rauchern bewusst und üben gemeinsam alternative Verhaltensweisen zum Rauchen ein. Außerdem versprechen ärztliche Heilhypnosen, individuell erarbeitete Selbsthypnosen für daheim und auch mentales oder autogenes Training großen Erfolg. Nach der im Optimalfall zwei Wochen dauernden Behandlung übernehmen die behandelnden Ärzte eine "Gesundheits-Patenschaft" für deren Nicht-Mehr-Raucher, mit der die Ärzte sie nicht allein lassen. Treten im Alltag unvorhergesehene Probleme auf, stehen die Ärzte ihren Patienten mit Rat und Tat zur Seite - ein Anruf genügt. Im Bedarfsfall wird in Wohnortnähe des Ex-Rauchers ein niedergelassener Kollege als "Vitalarzt" für die Fortsetzung des Nicht-Mehr-Rauchen-Coachings vermittelt, mit dem eine standortübergreifende Kooperation im Rahmen der Initiative "Bündnis der Besten" besteht.

>> Infomaterial anfordern
<< Zurück


    © 2017 Sanorell Pharma |  Impressum |  AGB |  Intern Aktualisiert am: 24.11.2017    -    858973 Besucher seit dem 01.01.2007   Seite drucken    

Thymustherapie weiter möglich:
Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht die Fortführung der Immun-Therapie. Mehr Informationen finden Sie hier.