Sanorell Pharma
 
News Produkte Informationen Bücher Kontakt
 

Informationen

Publikationen


14.05.2009
Minerell® Plus - Das Plus für Musekln, Knochen und Gelenke
Mangel trotz übervoller Teller / Moderate Supplementierung von Mikronährstoffen in physiologischer Konzentration

Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Kalium und die Vitamine C, D, K, sind lebensnot-wendig im Ablauf der verschiedensten Körperfunktionen. Calcium und zum Teil auch Mag-nesium wird für die Bildung von Knochen und Zahnsubstanz benötigt. Magnesium spielt im Organismus eine vielfältige Rolle, so aktiviert es z.B. über 300 verschiedene Wirkstoffe (Enzyme). Magnesium, Calcium und Kalium sind notwendig für eine gute Muskelfunktion, so auch der Funktion der Muskulatur des Herzens, des Darmes, aber auch für einen normalen Rhythmus des Herzschlags. Heranwachsende und ältere Menschen weisen einen höheren Bedarf an Calcium und Magnesium auf.

Für eine gute Calciumresorption aus dem Darm ist die gleichzeitige Anwesenheit von Vita-min D (Cholecalciferol) unerläßlich. Vitamin D hat darüber hinaus vielfältige weitere Eigen-schaften und Funktionen: es ist wichtig für einen gesunden Darm, hat darüber hinaus eine hormonähnliche Wirkung. Außerdem ist Vitamin D das wichtigste Vitamin für die Förderung der Zellkommunikation, um Ordnung und Zellgesundheit zu gewährleisten. Vitamin C ist un-ter anderem wichtig für den Knochen-, Knorpel- und Bindegewebsstoffwechsel (Kollagen) und eine gute Infektabwehr; das Vitamin K ist für das Osteocalcin von besonderer Bedeutung, das ebenfalls für den Knochenstoffwechsel eine wichtige Rolle spielt. Zwischen Calciumstoffwechsel, Magnesium und den kalziotropen Hormonen besteht eine wichtige Verbindung. Parathormon stimuliert die tubuläre Rückresorption von Magnesium in der Niere, die Resorption im Darm und die Freisetzung aus dem Knochen. Die normale Funktion der Ne-benschilddrüsen und damit die Parathormonsynthese ist magnesiumabhängig. Magnesium ist ebenfalls notwendig für den normalen Metabolismus des Vitamin D, für die angepasste Sensitivität der Zielzellen für Parathormon und für die aktiven Vitamin-D-Metabolite. Magne-siummangel ist gewöhnlich mit einem Hypoparathyreoidismus, einer geringen Produktion der aktiven Vitamin-D-Metabolite, besonders 1,25 (OH)2-Vitamin D3 und einer Parathormon- und Vitamin-D-Resistenz verbunden. Dagegen hemmen ein Magnesiumexzess sowie eine hohe Calciumaufnahme die Parathormonsekretion. Sowohl ein Übermaß an Magnesium als auch ein Mangel beeinträchtigen den Knochenmetabolismus.

Die eminente Rolle, die Magnesium für die Regulation der Calciumhomöostase spielt, sollte bei Störungen des Knochenstoffwechsels schon früh nach Magnesiumdysbalancen fahnden lassen. Deswegen erscheint eine kombinierte Supplementierung sinnvoll. Falls erforderlich, sollte zügig eine entsprechende Magnesiumtherapie durchgeführt werden. Der Citratanteil der Mineralstoff-Verbindungen in Minerell® Plus wirkt basisch ausgleichend und damit einer schädlichen Übersäuerung des Körpers wirksam entgegen.

Minerell® Plus dient nicht nur zum Ausgleich eines Mangels durch erhöhten Bedarf dieser Mineralstoffe und Vitamine wie z.B. unter Stress, unter Medikamenteneinnahme, bei Magen- und Darmstörungen, unter Alkohol- und Zigarettenkonsum und anderes mehr, sondern ist auch angezeigt bei einem krankheitsbedingten Mangel, der unter anderem hervorgerufen werden kann durch Maldigestion und Malabsorption, Störungen der Nahrungsaufnahme, Diabetes mellitus, chronisch entzündliche Darmerkrankungen und prä- oder postoperativer Behandlung bei Operationen des Darmes und chronische Pankreatitis.

Durch die moderne Lebensweise, verbunden mit einer Fehlernährung, ist die Aufnahme von Mineralstoffen und Vitaminen, auch ohne zusätzliche Gesundheitsstörung und eine präventive Supplementierung, häufig nicht ausreichend. Deshalb ist die tägliche Zufuhr dieser Mineralstoffe und Vitamine dringend notwendig. Kalium sollte insbesondere bei Hypertonie und Herzrhythmusstörungen ausreichend zugeführt werden.

Minerell® Plus, ein diätetisches Lebensmittel, entspricht den besonderen Ernährungserfordernissen bei Störung des Verdauungs- und Resorptionsprozesses oder Stoffwechsels und sollte dort angewandt werden, wo die kontrollierte Aufnahme bestimmter in Minerell® Plus enthaltener Stoffe unter besonderen physiologischen Umständen nützlich ist.

Mangel an den Inhaltsstoffen wie häufig bei

? erhöhtem Bedarf unter langzeitiger Medikamenteneinnahme, z. B. Diuretika, Laxantien, Antacida, Cortison, Antikonvulsiva usw.

? Fehlernährung und diätetische Einflüsse wie z. B. einseitige Ernährung, denaturierte Nahrungsmittel (langer Transport, Lebensmittelver- und bearbeitung),

? Fehlernährung, z.B. sehr lang und weichgegarter Schonkost, wie bei Magen- und Darmstörungen häufig notwendig, zu niedrigem oder reduziertem Brennwert der Nahrung z.B. unter Gewichtsreduktion,

? Alkohol- und Zigarettenkonsum (gestörte Resorption),

? Schwangerschaft und Wachstum,

? intensiver Muskelanspannung wie bei Sportlern mit erhöhtem Energieumsatz und vermehrtem Wasser- und Elektrolytverlust,

? Stress (vermehrter Verbrauch),

Minerell® Plus ist darüber hinaus geeignet zur Behandlung unter ständiger ärztlicher Kontrolle von Malabsorption und Maldigestion unterschiedlicher Genese und damit erhöhtem Bedarf bei

? chronischer Diarrhoe unterschiedlicher Genese, so auch bei Zöliakie mit Glutenunverträglichkeit, da glutenfrei,

? Diabetes mellitus mit Malabsorption infolge diabetischer Neuropathie und Durchblutungsstörung

? chronischer Pankreatitis (erhöhter Verbrauch von Calcium und Magnesium ist not-wendig für die Aktivität der Pankreasenzyme).


Klinische Indikation für eine alleinige oder unterstützende Therapie mit Minerell® Plus ist unter ärztlicher Anleitung angezeigt bei

? Mangel an den Inhaltsstoffen infolge Malabsorption und Maldigestion, wie chroni-schen Diarrhoen und langzeitiger Medikamenteneinnahme,

? stenocardischen Beschwerden infolge Mangels oder nur suboptimaler Versorgung mit den Inhaltsstoffen oder deren Disharmonie. Unterstützende Therapie bei Herzer-krankungen, Herzrhythmusstörungen, starke Palpitatio cordis,

? visceralen Beschwerden infolge Mangels oder nur suboptimaler Versorgung mit den Inhaltsstoffen oder deren Disharmonie wie Obstipation, Diarrhoen, Magen- und Darmkrämpfe u.a.,

? neuromuskulären auch tetanischen Beschwerden wie Muskelkrämpfen, Spannungs-kopfschmerzen, Myalgien, Missempfindungen infolge Mangels oder nur suboptimaler Versorgung mit den Inhaltsstoffen oder deren Disharmonie ,

? cerebrovaskulären Beschwerden wie vegetativer Dystonie, Migräne, Schwindel, Mißstimmung, Konzentrationsschwäche, Stressanfälligkeit infolge Mangels oder nur suboptimaler Versorgung mit den Inhaltsstoffen oder deren Disharmonie,

? Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises wie Osteoporose, Osteomalacie, adjuvant bei degenerativen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, z.B. Arthrose, da ein Mangel der Inhaltsstoffe eine Störung des Knochen- und Knorpelstoffwechsels zur Folge hat,

? allergischen Erkrankungen als unterstützende Therapie,

? Haut- und Schleimhauterkrankungen wie allergisch bedingten aber auch allgemeinen Dermatosen als unterstützende Therapie,

? Fettstoffwechselstörung und Hyperlipoproteinämie als unterstützende Therapie,

? Erkrankungen durch Umweltbelastungen unter Einwirkungen von Strahlen z. B. UVB, Umweltbelastungen z. B. durch Schwermetalle, Ozon, PCB und andere chemische Substanzen zur unschädlichen Ausschleusung der Schadstoffe und Minderung der Aufnahme.



Dr. med. Irmgard Niestroj, Schwarzwald MedicalCenter Obertal GmbH
Rechtmurgstraße 27, 72270 Baiersbronn
++49 (0) 7449 ? 84 134, www.schwarzwald-medicalcenter.de



>> Infomaterial anfordern
<< Zurück


    © 2017 Sanorell Pharma |  Impressum |  AGB |  Intern Aktualisiert am: 24.11.2017    -    858959 Besucher seit dem 01.01.2007   Seite drucken    

Thymustherapie weiter möglich:
Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht die Fortführung der Immun-Therapie. Mehr Informationen finden Sie hier.